http://de.wikipedia.org/wiki/Auguste_Forel

In der "Bibliothek der Schoenheit" unter der Nummer 2544 vertreten mit
  • Alkohol, Vererbung und Sexualleben, Vortrag auf dem X. internationalen Kongress gegen Alkoholismus 1905 Preis 25 Pf.

Forel war seit 1906 Esperantist, aber auch Hirnforscher, Psychiater, Sozialreformer und aktiv gegen Alkohol. Er ist umstritten wegen eugenischer Äusserungen und Forschungen, die ihn in die Nähe zur Rassenhygiene rücken. Auch in "Die Schönheit" wurden solche Fragen debattiert. Mehrfach wird ein russischer Gutsbesitzer erwähnt, der seine Leibeigenen durch entsprechende Paarung zur Züchtung "schöner" Menschen benutzt hat.

1905 veröffentlichte Forel das aufsehenerregende Standardwerk Die sexuelle Frage, in dem er die menschliche Sexualität aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen als Arzt erstmals ganzheitlich naturwissenschaftlich, psychologisch und soziologisch behandelte. Er trat für die Enttabuisierung des Sexuallebens und die Gleichberechtigung der Frau ein, weil er überzeugt war, dass das Wohlergehen und Glück der Menschheit zum grossen Teil von der Lösung der sexuellen Frage abhinge.

http://www2.hu-berlin.de/sexology/GESUND/ARCHIV/DEUTSCH/FOREL.HTM